Adresse
Frau Kerstin Hänsel (Schulleiterin)

GGS Helmholtzstraße
Helmholtzstraße 16 - 18

40215 Düsseldorf - Friedrichstadt
Frau Simone Arndt
0049 211 89 21 780
gmail_mail-16.png phone_telephone_call-16.png fax.png
Mo.-Fr. 07.45 - 12.30 & 13.00 - 15.00 Uhr
0049 211 89 29 291
© 2015 Helmholtzschule.
Alle Rechte vorbehalten.
Frau Angelika Peiffer
phone_telephone_call-16.png
0049 211 89 21 784
0049 211 89 21 792
0049 211 89 21 786
0049 211 89 21 787
0049 211 89 29 290
fax.png Logo_neu HP.png
StartseiteAktuelles und TermineUnsere SchuleKlassenLamaklasse 1aFlamingoklasse 1bErdmännchenklasse 1cSchneckenklasse 2aFuchsklasse 2bNashornklasse 2cEisbärenklasse 3aSchildkrötenklasse 3bFroschklasse 3cMarienkäferklasse 4aKatzenklasse 4bMausklasse 4cSEEhemalige KlassenKollegium OGS-Mitarbeiter*innenEinblicke in den UnterrichtArbeitsschwerpunkteSchulsozialarbeitFeste und FeiernSchülerzeitungBüchereiElternmitwirkungHistorieOffene GanztagsschuleFördervereinKooperationenBürgerStiftungBrotgesichter - Müslibuffet - SmoothiesVorlesetagAktion Zahngesundheit DüsseldorfBildergalerie
Schreiben Sie Ihren Text hier




Logo_farbig 19-21 2 logo-buergerstiftung-10-jahre.jpg 770_500_mentor05.jpg sub-left.jpg sub-middle.jpg sub-right.jpg
Kinderkonferenz

Partizipation und ein demokratisches Miteinander fördert die Kinderkonferenz in der Schule. Es ist das demokratische Forum einer Klasse.
Jeden Freitag findet im Gruppenraum 309 (12.00-12.50 Uhr) die Kinderkonferenz statt. Hier beraten, diskutieren und entscheiden die Schülerinnen und Schüler über selbstgewählte Themen:

- Über die Gestaltung und Organisation des Lernens und Zusammenlebens in der Klasse
- Über aktuelle Probleme und Konflikte
- Über gemeinsame Planungen und Aktivitäten
 
In der Kinderkonferenz werden feste Rollen mit klaren Rechten, Anforderungen und Pflichten vergeben. Dies ist für ein Gelingen der Konferenz sehr wichtig.
Das Gerüst der Kinderkonferenz ist ein strukturierter Ablauf. Er hilft den Schülerinnen und Schüler bei den Diskussionen und Entscheidungsprozessen. Sie können sich auf die Inhalte der gemeinsamen Diskussionen konzentrieren.
 
Was spricht für eine Kinderkonferenz?
 
Gemeinschaft fördern
Das Zusammenleben gestalten die Schülerinnen und Schüler:
- Sie diskutieren und entscheiden über ihre Anliegen
- Sie planen Aktivitäten und setzen sie um
- Sie streiten und vertragen sich
- So führt die Kinderkonferenz zu einem bewussteren Zusammenleben, fördert die Gemeinschaft und schafft ein positives Klassenklima.
 
Kompetenzen fördern
Ihre Kommunikationsfähigkeiten trainieren die Schülerinnen und Schüler und erwerben Sozialkompetenzen:
- Aktiv zuhören
- frei vor anderen sprechen
- fair miteinander diskutieren
- sich eine eigene Meinung bilden und sie vertreten
- Verantwortung für sich und andere übernehmen
- Perspektiven wechseln
- Demokratische Entscheidungen mittragen
 
Demokratie lernen

Von Anfang an üben die Kinder demokratisch zu handeln:
- Im Klassenverband diskutieren sie ihre Anliegen und lösen Probleme
- Akzeptieren Mehrheitsentscheidungen und achten Minderheiten
- Sie erleben Diskussionen und Entscheidungsprozesse funktionieren
  
Ablaufplan der Kinderkonferenz
 
Zeitpunkt:
Einmal wöchentlich findet die Kinderkonferenz statt.
Freitag 12.05- 12.50 Uhr
 
Ort:
Die Kinderkonferenz findet im Gruppenraum 309 in einem Stuhlkreis statt. So wird der Unterschied zum Unterricht deutlich.
 
Dauer:
Ca. 45 Minuten
 
 Begrüßung
- Selbstständig stellen die Schülerinnen und Schüler einen Stuhlkreis auf.
- Die Kinderkonferenzleiter eröffnen die Kinderkonferenz und verteilen die Ämter (Zeitwächter, Regelwächter, Protokollführer).
 
Anliegen besprechen, Beschlüsse fassen und Wochenkind wählen
 
- Wer ein Thema eingebracht hat, erklärt sein Anliegen.
- Die Klasse bespricht und diskutiert nun das Anliegen.
- Die Kinderkonferenzleiter fragen welche Lösungs-/ Beschlussvorschläge es gibt.
- Die Klasse stimmt darüber ab.
- Der Zeitwächter achtet auf die Zeit.
 
Kinderkonferenz beenden
 
Das Wochenkind wird gewählt. (Aus den Wochenkindern wird nach ca. 4 Wochen der nächste Kinderkonferenzleiter gewählt.)
Der Kinderkonferenzleiter beendet die Sitzung.
Der Regelwächter achtet auf die Einhaltung der vereinbarten Regeln.
 
Alle Schülerinnen und Schüler übernehmenden während der Kinderkonferenz unterschiedliche Rollen, die wichtig für ein Gelingen der Konferenz sind. Sie leiten die Sitzung, protokollieren die Ergebnisse, achten auf die Zeit und die Einhaltung der Regeln und sind Mitglieder der Diskussion.
Eine Rolle zu übernehmen ist eine Herausforderung, aber gleichzeitig eine Lernchance für die Kinder.
Die Kinderkonferenz motiviert die Klasse zum Lernen:
Wenn ich die Uhr lesen kann, könnte ich Zeitwächter werden! Oder wenn ich schreiben kann, …
 
Die Erwachsenen stehen den Kindern bei der Gestaltung dieses Lern – und Erfahrungsraumes zur Seite. 
Da läuft nicht immer alles rund und es werden Fehler gemacht, aber genau dies ist ein wichtiger Teil des Lernprozesses.
 
Der Kinderkonferenz- Briefkasten steht die ganze Woche bereit, damit die Kinder ihre Anliegen einwerfen und sammeln können. Vor jeder Kinderkonferenz wird er geleert.
 
Die Kinderkonferenz fördert die Klassengemeinschaft und schafft ein positives Lernklima. Die Kinder trainieren ihre Kommunikationsfähigkeiten und entwickeln soziale und demokratische Kompetenzen.